Scarlet Soho im Offenen Jugendhaus

Die 80er sind einfach nicht tot zu kriegen. Obwohl ihr Revival nicht erst seit dieser Saison für „durch“ erklärt wird, halten sie sich immer noch: Sowohl modisch, indem sich hippe Großstadtslacker weiterhin in Neonfarbenes kleiden, als auch musikalisch. Wurde vor ein paar Jahren mit Joy Division und anderen New-Wave-Helden eher die rockigere Seite zitiert, kommt spätestens seit Anfang 2009 ein Instrument zurück, dass in den 80ern so gerne wie ausgiebig benutzt wurde: der Synthesizer.

Von Scarlet Soho  lässt man sich gerne überzeugen. Wer das Trio live erleben will, bekommt jetzt in letzter Minute noch eine Gelegenheit. Die Engländer spielen am Samstag, 12.05. im Offenen Jugendhaus.

Einen Einblick in die Gemütslage der Band gibt es im Interview mit Sänger James Knights. Darin spricht er unter anderem darüber, warum Scarlet Soho eigentlich gar keine 80er-Retro-Band sind. Zu finden gibt es das ganze Gespräch »hier.

[Quelle: Motor.de]

Schreibe einen Kommentar